Monsanto

Ich mag ja gerne gutes Essen und leg auch großen Wert auf Zutaten von guter Qualität und mich störts auch nicht, dass die etwas mehr kosten. Ich schätze Bio Produkte auch sehr und greif wenn möglich auch immer zu Bio, denn das hab ich als Konsument in der Hand. Zwar bin ich nur ein einzelner aber den Bio-Boom halte ich für einen sehr guten Trend.
Leider drängen immer mehr genmanipulierte Produkte auf den europäischen Markt und dafür ist hauptsächlich ein Konzern verantwortlich: Monsanto. Sagt euch Agent Orange was? Ja, das ist das Zeugs, dass die Amis im Vietnam Krieg versprüht haben. Und genau das stammte von Monsanto.

Monsanto war ursprünglich ein reiner Chemikalienhersteller der u.a. auch Pflanzenschutzmittel herstellte. In den letzten Jahren hat sich der Konzern auf die Genmanipulation von Pflanzen spezialisiert. Etwa 90% des Saatguts für genmanipulierten Pflanzen weltweit kommt von Monsanto, und die Erklärung dafür wie Monsanto zu so einem Monopol gekommen ist, ist relativ einfach. Den Landwirten wurde versprochen, dass sich durch das genmanipulierte Saatgut der Ertrag steigert, und somit haben sie das gekauft. Dabei mussten sie aber einen Vertrag unterschreiben, dass sie kein Saatgut von der Ernte für den nächsten Anbau zurückbehalten. Monsanto verdient viel Geld ween sie erstens Saatgut und zweitens gleich das Spritzmittel dazu verkaufen. Mit der gut gefüllten Geldbörse ging Monsanto auf Einkaufstour und hat weltweit viele Saatguthersteller aufgekauft. Ein weiterer Grund für das Monopol ist, dass die Gen-Sequenzen der Manipulation patentiert sind. Es geht recht schnell, dass in einem Feld wo konventioneller Mais angebaut wird dieser sich mit dem genmanipulierten von Nachbarfeld vermischt, zumindest soweit, dass man die Gen-Sequzenen nachweisen kann. Dadurch hat Monsanto jetzt die Möglichkeit Landwirte zu verklagen, die ihr Saatgut nicht kaufen wollen, mit der Begründung, dass Monsantos geistiges Eigentum, das durch Patente geschützt ist, auf den Feldern des Landwirtes wächst. Monsanto kann damit großen Druck auf die Landwirte ausüben, damit ihr Saatgut gekauft wird. Falls sich jemand weigert wird ein Private Detektive geschickt und schnell hat man eine Klage am Hals.

Wie schnell und weitreichend die Vermischung von genveränderten Pflanzen mit natürlichen von statten geht sieht man am Beispiel Mexikos. Mexiko ist das Mutterland des Mais wo es hunderte Sorten Mais gibt. Es wird dort zwar noch kein genmanipulierter Mais angebaut,
jedoch findet man die Gensequenzen im Mais, die vom genmanipulierten Monsanto Mais stammen

Im Gegensatz zum den Rest der Welt gibt es in Europa noch relativ wenig Anbau von genveränderten Pflanzen, aber wenn man erstens bedenkt wie schnell sich die Gen-Sequenzen ausbreiten, und zweitens, dass Monsanto da Patente hält, ist es nur mehr eine Frage der Zeit, dass Europa auch von Gen-Mais usw. überschwemmt wird.

Nicht zu vergessen, dass zur Ernährung von Schweinen und Rindern in Europa massenhaft Gen-Soja importiert wird. Somit stellt sich die Frage wie viel Fleisch, das wir heute konsumieren, schon mit genmanipulierten Futtermitteln erzeugt wurde.

Grund für diesen Artikel ist, dass ich gestern auf Arte wieder einen Bericht über Monsanto gesehen hab, der mich bestärkt hat in meiner Einstellung Bio-Produkte zu kaufen.

http://www.monsanto.com
http://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange
http://www.i-sis.org.uk/MonsantovsFarmers.php
http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9A03E1DD123DF931A35753C1A...
http://de.wikipedia.org/wiki/Genetisch_modifizierte_Nahrungsmittel
http://www.arte.tv/de/wissen-entdeckung/Monsanto-mit-Gift-und-Genen/1912...

Analog? Wie altmodisch...

Ich habe grad bei uns zu Hause eine alte Minolta (SR-T 101b) - Spiegelreflexkamera ausgegraben. Papa hatte die schon seit ich mich erinnern kann (d.h. die Kamera is wahrscheinlich sogar älter als ich), aber bis jetzt hat mich die noch nie interessiert. Aber seit einem Jahr ca. interessiere ich mich ja für Fotografie, und jetzt hab ich mir gedacht da muss ich doch die alte analog-SLR auch mal ausprobieren. Meine Schwester hat zum Glück Filme zu Hause gehabt, sonst hätte ich noch bis morgen warten müssen.

Die Kamera gefällt mir bis jetzt echt gut - Kein Autofokus, die Batterie ist nur für den Belichtungsmesser da, auch kein automatisches Film-Reinziehen. Halt noch so richtig alles mechanisch. Es sind zwei ziemlich gute Fixbrennweitenobjektive dabei, ein 85mm 1:1,7 und ein 45mm 1:2. Jetzt werd ich mal den einen Film ausknipsen und schauen ob die Bilder was werden, zumindest Spass machts bis jetzt.

Sudden outbreak of common sense

Verbot von Akustikwaffen beschlossen: "Bereits Ende Jänner hat der Nationalrat ein österreichweites Verbot von Frequenzwaffen, die mit Ultraschalltönen Kinder und Jugendliche vertreiben sollen, beschlossen."

Es geht dabei um das Mosquito Sound System, das durch einen extrem lauten und störenden Ton, den normalerweise nur Kinder und Jugendliche hören, Plätze von Kindern und Jugendlichen säubern soll. Auch wenn nicht erwiesen ist dass das Gerät gesundheitsschädlich ist, diskriminierend ist es auf jeden Fall.

Soviel ich weiss wurde "Mosquito" schon im Schloss Gmunden (im Schlosshof, einem öffentlichen Platz!) gegen die "störenden Jugendlichen" eingesetzt. In Österreich wurde jetzt endlich Verkauf, Kauf, Besitz und Einsatz verboten. Wurde aber auch Zeit.

Phun

Phun ist eine 2D Physiksimulation mit der man wirklich schön rumspielen kann. Hier gibts ein nettes video dazu. Aber wer sich's runterladen will: Vorsicht, hoher Suchtfaktor! Ich hab damit jetzt in ca. 2h ein kleines Spiel gebastelt:

phun image

Blog-Frequenz

Ok, jetzt is es so weit... Ich habe beschwerden gehört dass ich nicht mehr genug blogge. Ich versuche in nächster Zeit wieder mehr zu schreiben, ich habe jetzt zumindest mal einige neue Fotos gemacht, die müssen aber noch nachbearbeitet werden. Ich hab auch eine PS3 gekauft und will darüber auch noch ein bisschen schreiben, aber dazu will ich noch ein bisschen mehr testen. Ausserdem bin ich noch immer dabei die Seite guglhupfclimbing.at umzubauen und endlich das Design im Internet Explorer und Firefox unter Windows zu reparieren. Ein neues Album hab ich auch wieder mal gekauft, vielleicht schreibe ich ja wieder mal ein Musik-Review. Ich werd auf jeden Fall auch versuchen hier wieder mehr zu Schreiben.

Guantanamo

Die New York Times hat heute eine tragische Geschichte über einen Insassen von Guantanamo:

Abdul Razzaq Hekmati war ein afghanischer Kriegsheld im Kampf gegen die Russen. Während des Taliban - Regimes organisierte er einen Gefängnisausbruch für Taliban - Gegner. Im Jarh 2003 wurde er fälschlich beschuldigt ein Taliban zu sein und nach Guantanamo gebracht. Dort hat er immer wieder seine Unschuld beteuert, aber natürlich hat ihm niemand geglaubt. Am 30 Dezember ist er in Guantanamo Bay an Krebs gestorben.

Sein Verfahren hat seit 2004 gedauert, halt leider etwas zu lange.

Rockfabrik

Gestern war ich also auch endlich mal dort, in der Rockfabrik Nürnberg, und es war schon ziemlich cool. Obwohl ich ja sonst nicht so der Disco-geher bin. Aber die RoFa is gross, es war total viel los, nicht nur ganz junge Leute dort, und die Musik hat auch gepasst.

Kommentare

Jetzt darf jeder wieder Kommentare posten, denn es gibt besser Capchas.

Inhalt abgleichen